Wir wollen eine WOHLFÜHLSCHULE sein!

schulprofil

Warum wollen wir eine WOHLFÜHLSCHULE sein?

Der Einsatz für Gesundheit und Wohlbefinden in der Schule lohnt sich!

Wissenschaftliche Studien belegen, das SchülerInnen, die sich in der Schule wohl fühlen:

  • eine höhere Lernmotivation haben
  • eine höhere Leistungsbereitschaft zeigen
  • sich eher am Unterricht beteiligen
  • höhere Lebensqualität haben
  • weniger psychosomatische Beschwerden haben
  • später seltener zu Alkohol und Zigaretten greifen

Gesundheit und Wohlbefinden ist somit eine wichtige Voraussetzung, damit Lernen und Lehren gut gelingen können.

Die „gesundheitsfördernde Schule“ übernimmt Verantwortung für eine positive Entwicklung der SchülerInnen und LehrerInnen mit dem Ziel, deren Gesundheit und Leistungsfähigkeit im Rahmen ihrer Möglichkeiten langfristig zu gewährleisten.

Gemeinsame Führung der 1. und 2. Schulstufe

Das Modell der neuen Volksschule auf der Grundstufe 1 bedeutet, zeitweiliger Unterricht in altersheterogenen Lerngruppen – Kinder der Vorschulstufe, der ersten und zweiten Schulstufe werden gemeinsam unterrichtet. Für diese Klasse ist eine Klassenlehrerin und für einige Stunden eine Teamlehrerin zuständig.
Diese Form des Schuleingangs bietet den Kindern die Möglichkeit, drei Jahre in der Grundstufe 1 zu verbringen und so einen soliden Grundstock sowohl im sozialen Bereich als auch im kognitiven Bereich aufzubauen, um anschließend einen guten Schritt weiter in die Grundstufe 2 zu tun.

Mehr Information zu gemeinsamer Führung

Mehr Information zum Übergang Kindergarten-Volksschule