Unser Modell: Atelierunterricht

„Schulstufenübergreifendes Arbeiten“ ist eine Arbeitsweise, die in der VS Seckau schon im Gemeinschaftsteil praktiziert wurde. Diese wurde im heurigen Jahr durch den Atelierunterricht abgelöst. Unsere Begabten- und Begabungsförderung führen wir nun einmal wöchentlich in einer Fixstunde durch. Wir Lehrerinnen bieten unsere Begabungen und besonderen Interessen an, und die Schüler/innen wählen sich für einige Wochen in diesen Unterricht ein.

Derzeit werden folgende Bereiche angeboten:

Kreativ

Unsere Kreativstation
Nach dem Buch “Wunschpunsch” von Michael Ende bauen wir unser eigenes Zauberlabor in der Schuhschachtel,
wir erfinden Zaubermedizin, schreiben Zauberrezepte und richten das Labor ein – sogar mit Beleuchtung…

Kleistern

 

Musikalisches Bühnenspiel

Experimente

Kochen

Am 11.03.2019 wurden fleißig Marmeladetascherl gebacken. Die Kinder bereiteten den Teig zu. Sie rollten aus den Teig aus und stellten die Dreiecke her.

Allen schmeckte es sehr!

Planarbeit
Zeitraum: jeweils Donnerstag 7:45 – 9:15

Offene Lernzonen / Körperhaltungen

Schon seit Jahren sehen die Lehrerinnen der Volksschule Seckau gemeinsam mit den Schüler/innen den Schulraum als Lernzone. So ist es eine Selbstverständlichkeit, die große und kleine Aula und das Stiegenhaus als „Arbeitsbereich“ zu nutzen. Die Kinder arbeiten im Liegen (auf Matten bzw. Teppichen), im Stehen, usw. Jede bequeme Haltung, die das Lernen ermöglicht und sogar erleichtert ist erlaubt.

Gemeinsam Lernen

Zeitschrift Schule Dr. Josef Zollneritsch:
“Das starre Kleben an traditionellen Schulfächern ist aufzulösen zugunsten unverzichtbarer Kenntnisse bzw. Grundkompetenzen, die je nach Alter und Schwerpunktsetzung zu intensivieren sind”